Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Hundesteuer


Allgemeine Informationen

Die Hundesteuer gehört zu den örtlichen Steuern, die an die Haltung von Hunden anknüpft, und von der Gemeinde erhoben wird. Mit der Hundesteuer werden vornehmlich ordnungspolitische Ziele verfolgt. Sie soll z.B. dazu beitragen, die Zahl der Hunde zu begrenzen. Rechtsgrundlage sind die Hundesteuergesetze bzw. Kommunalabgabengesetze der Länder, die die Gemeinden zur Steuererhebung verpflichten oder zum Erlass entsprechender Steuersatzungen berechtigen.

 

In Görisried beträgt die Hundesteuer gem. Hundesteuersatzung (HStS) in ihrer neuesten Fassung vom 29.09.2010

 

  • für den ersten Hund 60,00 EUR
  • für den zweiten Hund 120,00 EUR
  • für jeden weiteren Hund 240,00 EUR
  • für Kampfhunde* 600,00 EUR

Steuerermäßigungen bzw. -befreiungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich (z.B. für Jagdhunde und Hunde, welche in Einöden und Weilern gehalten werden).

 

* Kampfhunde im Sinne dieser Vorschrift sind alle in § 1 der Verordnung über Hunde mit gesteigerter Aggressivität und Gefährlichkeit (in der jeweils gültigen Fassung) i.V.m. Art. 37 Abs. 1 LStVG genannten Rassen und Gruppen von Hunden sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden.

Ansprechpartner

VGem Unterthingau
Marktplatz 9
87647 Unterthingau
E-Mail

Monika Blanbois
Marktplatz 9
87647 Unterthingau
Telefon 08377 9201-15
Telefax 08377 9201-515
E-Mail

Annett Och
Marktplatz 9
87647 Unterthingau
Telefon 08377 9201-16
Telefax 08377 9201-516
E-Mail